Pages

Sonntag, 10. Januar 2016

Hat noch wer diesen Tick? 90° Lesen!


Hey,
heute möchte ich euch mal einen meiner Ticks verraten, der meine Mitmenschen öfters auf die Nerven geht (besonders meiner Mutter und Schwester). 

Ich wette, das die meisten von euch es kennen, dass wenn man Bücher beim Lesen zuweit aufklappt der Buchrücken unschön wird. Mich stört das immer extrem, weil es einfach total blöd im Regal aussieht. Deshalb lese ich meine Bücher fast alle nur im 90° Winkel, so lassen sich die hässlichen Knicke oder so am Buchrücken nämlich am besten Vermeiden. Bei Taschenbüchern sehe ich das ganze etwas lockerer, aber passe trotzdem sehr auf.

 Bei Gebundenen Büchern ist das 90° Lesen Pflicht für alle die sich bei mir ein Buch ausleihen. Zum Leidwesen meiner Mutter und Schwester! Die Beiden können das nicht so wirklich verstehen, aber hören trotzdem auf mich und gehen mit meinen Büchern ordentlich um. Dafür muss ich mir aber immer wieder Sprüche anhören. :)

Ich verleihe meine Bücher aber trotz allem, denn 1. kann man seine Bücher ruhig mit Freunden und Familie teilen (so habe mehrere was von dem Buch) und 2. leihe ich mir auch öfter Bücher von ihnen. Doch ich leihe nicht jedem meine Bücher, nur guten Freunden bei denen ich weiß das sie sie gut behandeln. 
Eine Freundin von mir wollte sich z.B. mal ein Taschenbuch von mir ausborgen, aber da ich weiß das sie ihre Taschenbücher immer komplett umklappt beim Lesen, habe ich es ihr nicht ausgeliehen. Das ist eh eine Sache bei der sich bei mir die Nackenhaare Streuben. Kennt ihr das auch?


Jetzt meine Frage an euch: Bin ich alleine oder hat noch wer von euch diesen Tick? Ich bin mir ganz sicher das ich nicht die einzige bin!

Liebe Grüße, Paula

Kommentare:

  1. Huhu,
    ein wenig schmunzeln musste ich gerade schon. ;)
    Ich finde gelesene Bücher müssen auch gelesen aussehen... Mir machen Knicke und Leserillen überhaupt nichts aus. Das Buch hat was erlebt. Das ist wie Narben am eigenen Körper. :D

    Aber dafür habe ich andere Spleens. ^^

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      genau das wird mir ziemlich oft gesagt haha :D
      Ich weiß auch was du meinst, trotzdem liebe ich es einfach wenn Bücher wie neue aussehen. *-*
      Liebe Grüße, Paula

      Löschen
  2. Huhu Paula,

    ich ticke da genauso wie du! XD Ich leihe auch nicht jedem meine Bücher und auch nur ganz, ganz selten... Bücher schlage ich auch sehr vorsichtig auf - cool, dass es dafür jetzt einen Begriff gibt! XD

    Liebe Grüße,
    Lena ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      ich wusste das ich nicht alleine bin ;)
      Das war gar nicht mal als Begriff gemeint aber eigentlich passt es echt gut. :)
      Liebe Grüße, Paula

      Löschen
  3. Hallo Paula

    Als 90 Grad Leserin würde ich mich jetzt nicht bezeichnen, aber ich bin da voll und ganz bei dir. Ich behandel meine Bücher wie kleine Heiligtümer. Die sehen selbst nach 10 Jahren noch aus wie neu und das soll auch so bleiben. Generell verleih ich Bücher auch nicht gerne. Hin und wieder leih ich mal eines aus, aber die Kriterien sind hart, lach. Ich verleih z.B. keine Bücher an Raucher, ein absolutes No-Go für mich. Und wenn ich seh, dass derjenige, der sich ein Buch ausleihen möchte, nur so verlebte Bücher rumstehen hat, dann bekommt derjenige es auch nicht. Ich geb meine Babys nur an Leute weiter, die sie genauso gut behandeln wie ich.

    Ich hab einmal ein Buch an einen Nachbarn verliehen. Als ich es zurück bekam hatte es total gewellte Blätter und sah so aufgedunsen aus. Ich war total geschockt und absolut sprachlos. Als ich ihn dann gefragt habe, was er mit meinem Buch gemacht hat meinte er nur, das er es in der Badewanne gelesen hat. Ich hab dann gefragt, ob es "unter" Wasser gelesen hat. Denn selbst die Bücher, die ich in die Badewanne mitnehm sehen aus wie neu. Er fand das überhaupt nicht schlimm und ist gar nicht auf die Idee gekommen, das Buch zu ersetzen. Ich bin dann fast Amok gelaufen. Letzten Endes hat er dann ein neues Buch besorgt.

    liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      kleine Heiligtümer ist ein guter Spitzname. :)
      Ich achte auch immer darauf wie die Bücher der Leute aussehen, die mich fragen ob ich ihnen etwas leihe. Schließlich erkennt man da ja wie sie mit den kleinen Heiligtümerm umgehen. ;)

      Das mit deinem Nachbarn ist wirklich frech,. Wenn man sich ein Buch ausleiht sollte man damit nicht in die Badewanne gehen, das kann man mit seinen eigenen machen.
      Zum Glück hat er das Buch dann ja doch noch ersetzt. :)
      Aber so etwas ähnliches ist meiner Schwester auch mal passiert, sie hat ihrer Freundin ein Buch geliehen und es kam mit einer großen Schramme auf dem Cover wieder, die Katze hatte das Buch attakiert.

      Liebe Grüße, Paula

      Löschen
  4. Hi Paula,
    was für eine coole Post-Idee! :)
    Ich passe auch immer total darauf auf, dass das Buch nicht schief wird oder Leserillen bekommt. Wer sich von mir ein Buch ausleihen möchte, muss sich erst einmal einen Vortrag über den Umgang mit meinen Büchern anhören - manchmal tun mir die Leute ein bisschen Leid. :D

    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      da bist du dann ja genauso wie ich :) Manchmal tut es mir auch leid die Leute damit so zu nerven. :D

      Vielleicht mache ich solche Posts mal öfter... mal gucken. :)

      Liebe Grüße, Paula

      Löschen