Pages

Sonntag, 3. Januar 2016

[Rezension] After truth


Autorin: Anna Tood


Verlag: Heyne


Taschenbuch


764 Seiten


Preis: 12,99 €


Hier kaufen


Klappentext:

Life will never be the same ...

Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen? 

Meine Meinung:

Nachdem ersten Teil der After - Reihe musste ich einfach wissen wie es weiter geht! Meine Erwartungen waren natürlich sehr hoch, nach einem so tollem Vorgänger. Abgesehen von ein paar kleinen Mängeln konnte mich auch dieser Teil voll und ganz überzeugen.

Auch dieses Mal konnte ich mich wieder super in Tessa und (jetzt auch) Hardin hineinversetzen. Mir persönlich hat es richtig gut gefallen mal aus Hardin's Sicht zu lesen, so konnte ich ihn oft besser nachvollziehen. Obwohl ich auch sagen muss, das mich seine verwirrende Denkweise manchmal echt zu Weißglut gebracht hat.

Zwischendurch hat mich das hin und her zwischen den Beiden aber angefangen zu nerven. So langsam ist es immer wieder das gleiche worüber sie streiten und jeder entschuldigt sich, aber dann geht's wieder von vorne los. Eigentlich mag ich das, doch manchmal wurde es mir dann auch zu viel.
Trotzdem ist das Buch spannend geblieben und es sind wieder Sachen herausgekommen mit denen ich gar nicht gerechnet hätte.

Cover:

Da Cover ist natürlich auch wieder ganz nach meinem Geschmack, schließlich ist ja der Unterschied zum ersten Teil nicht so groß. Obwohl mir das pink noch ein bisschen besser gefällt als das grün.

Liebling Charakter:

Ich dachte nach dem ersten Teil eigentlich, dass Hardin in allen Teilen meine liebste Person sein wird, aber da habe ich mich wohl getäuscht. Zwischen zeitig hat er mich echt aufgeregt. So das jetzt Landon seinen Platz eingenommen hat. Im ersten Teil mochte ich ihn zwar, aber für mich war er nur so Typ der mal ganz nett ist. Doch in diesem Teil hat er sich so lieb um Tessa und Hardin gekümmert, dass ich in am liebsten dafür knuddeln würde. ;)

Fazit:

Alles in Allem ein schöner zweiter Teil, der jedoch nicht ganz mit seinem Vorgänger mithalten kann. Daher muss ich leider einen Stern abziehen.


Kommentare:

  1. Das klingt doof. Wenn sich Dinge wiederholen, ist das niemals gut... Ich hab neulich Grey gelesen und dieser Perspektivwechsel war interessant. Aber nicht so krass, wie ich gedacht hatte.

    AntwortenLöschen
  2. Hi! Schöne Rezension. Hab den 2. Teil noch nicht gelesen, aber ich freu mich schon drauf.
    GLG Lisa

    AntwortenLöschen