Pages

Samstag, 16. Januar 2016

[Rezension] Zwischen uns die Flut


Autorin: Eva Moraal


Verlag: Oetinger


Taschenbuch


512 Seiten


Preis: 14,99 €


Hier kaufen



Klappentext:

Zwei Familien, zwei Schicksale. Dazwischen eine Liebe, die nicht sein darf. Als Nina und Max sich ineinander verlieben, steht ein großes Geheimnis zwischen ihnen. Es wird ihre Wege auseinanderreißen und wieder zueinanderführen. Doch die Wahrheit kann zerstörerisch sein. Sie sät Zorn, wo Schuld gesucht wird. Und nur allzu schnell werden aus Opfern Täter. Eine atemlose Jagd nimmt mit einer Entführung ihren Anfang, und schon bald ist klar: Nichts ist, wie es scheint.


Meine Meinung:

Ich habe mir von dem Buch sehr viel erhofft, da mich der Klappentext so überzeugt hatte. Leider konnte mich das Buch nicht zu 100% überzeugen.

Am Anfang hatte ich so meine Probleme in die Geschichte hinein zu finden. Doch als ich dann drin war, hat mich die Geschichte richtig gefesselt und ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. Das lag aber auch an den sehr kurzen Kapiteln! Ein Kapitel war selten länger als 6 Seiten so das ich mir immer dachte "Ein Kapitel kann ich ja noch lesen". Es wurde auch jedes Mal die Sicht gewechselt, also haben Max und Nina immer abwechselnd erzählt. Mir hat das sehr gut gefallen, der Wechsel und die kurzen Kapitel. Lange Kapitel ziehen sich oft so hin und man überlegt sich 2 Mal, ob man noch eins liest.

An sich war die Geschichte toll und ich mochte auch die Charaktere sehr, auch wenn ich ihre Gedanken manchmal nicht nachvollziehen konnte. Was mir leider nicht gefallen hat, waren die oft zu kurzen und irgendwie abgehackten Gespräche und außerdem kamen mir die Gefühle öfters zu kurz.

Die Zukunftsvision die in dem Buch dargestellt wird finde ich sehr interessant und das unsere Welt irgendwann überflutet wird ist auch sehr gut vorstellbar.

Cover:

Ich finde das Cover sieht sehr schön aus. Wie das Wasser zwei Menschen / zwei Welten vereint gefällt mit unglaublich gut. 

Lieblings Charakter:

Auch wenn er nur eine Nebenrolle hat ist Erik mein liebster Charakter. Er ist der Chauffeur von Nina und ich mag seine Art total gerne. So oft hat er Nina und Max geholfen, dass er den Titel "Lieblings Charakter" einfach verdient hat.

Fazit:

Eine tolle Geschichte, mit allerdings ein wenig zu kurz kommenden Gefühlen und abgehakten Gesprächen. Trotzdem Vorsicht! Dieses Buch ist sehr fesselnd!


1 Kommentar:

  1. Huhu Paula,

    ich finde dieses Cover genauso klasse wie du! *-* Als ich das Buch gelesen habe, kamen mir Gefühle und Gespräche auch viel zu kurz. So weit ich das in Erinnerung habe, war "Zwischen uns die Flut" das Debüt dieser Autorin. Wenn sie also noch ein wenig mehr an der Gefühlsebene der Charaktere arbeitet, sehe ich bei ihr viel Potenzial! Was meinst du? =) Schade, dass es dich auch nicht ganz überzeugen konnte, aber du konntest dem Buch ja noch was positives abgewinnen. Tolle Rezi! ♥

    Liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen