Pages

Samstag, 19. März 2016

[Rezension] Before us


Autorin: Anna Tood


Verlag: Heyne


Taschenbuch


400 Seiten


Preis: 12,99 €


Hier kaufen



Klappentext:

Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war ...
Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken.

Meine Meinung:

Ich war mir ehrlich gesagt nicht so sicher ob das Buch so gut ist, auch wenn ich ein riesen Fan der After-Reihe bin, ist es immer so eine Sache, ein Buch in einer anderen Perspektive zu schreiben. Denn sowas kann schnell langweilig sein.
Anna Todd hat aber diese Hürde ganz locker gemeistert und mich total überrascht.

Schon ganz am Anfang kam die erste Überraschung, denn statt dass das Buch ganz normal beginnt, findet man zuerst die Playlist Hessa vor.  Dort sind 23 Lieder aufgelistet. Ich habe sie mir erstmal alle auf YouTube in einer Playlist zusammen gesucht und sie dann immer beim Lesen gehört. Die Lieder passten wirklich gut und man konnte noch besser mit den Charakteren mitfühlen. Für alle die das Buch noch lesen wollen: Ihr solltet das auch unbedingt machen. ;)

Das Buch ist insgesamt in 3 Teile aufgeteilt. Das besondere ist jedoch meiner Meinung nach, dass es nur im 2.Teil um Hardin's Sicht im ersten After-Band geht. Im ersten Part des Buches wird die Vorgeschichte von Natalie, Molly, Melissa und Steph erzählt, was sehr gut gelungen ist. Man bekommt wirklich interessante Einblicke in ihr Inneres. 
In dem letzten Teil wird von Zed, Landon, Christian Vance, Smith und Hessa erzählt wie es nach dem 4. Teil so zusagen weitergegangen ist und wie ihr jetziges Leben aussieht. Auch dieser Teil des Buches ist wirklich toll geworden. 

Aber nun mal zum Hauptteil, dem 2 Part. Wie schon gesagt hatte ich Angst das es langweilig werden könnte, doch davon war keine Spur. Hardin ist mir, wenn das überhaupt möglich ist, noch stärker ans Herz gewachsen. Und über andere Personen wie Steph und Molly, denke ich jetzt ganz anders, vor allem aber über Steph. Anna Todd hatte es mit den ersten beiden Bänden wirklich geschafft mich hinters Licht zu führen und dieser 5.Teil hat so einiges aufgedeckt.

Cover:

Eigentlich finde ich die After Cover alle total schön und obwohl auch dieser Band im selben Stil gehalten wurde, gefällt es mir nicht. Der einfach Grund ist, dass ich dieses Gelb überhaupt nicht Leiden mag. 


Lieblings Charakter:

Wie auch schon bei den Teilen davor ist es wieder Hardin, das Buch hat mein Hardin-Fan-Herz nur noch höher schlagen lassen. Es hat seine sensible Seite viel mehr zum Ausdruck gebracht, was echt toll war.

Fazit:

Ein echtes Muss für alle After-Fans die sich für noch mehr Hintergründe interessieren. Vor allem auch über Hintergründe von Nebencharakteren. Es hat mir bei einigen Person wirklich die Augen geöffnet und mich dazu gebracht einer bestimmten Person ein bisschen zu verzeihen.

Danke an Heyne für das Leseexemplar! :)

Kommentare:

  1. Hey,

    Schön das dir dein Buch von der Lesenacht so gut gefallen hat, bei mir ging es eher schlecht aus. ;)

    LG Jessii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      das ist schade wenn es bei dir nicht so super war... na ja vielleicht wird es das nächste mal ja besser. ;)
      Liebe Grüße, Paula

      Löschen