Pages

Donnerstag, 24. März 2016

[Rezension] Zwischen uns die halbe Welt

Zwischen uns die halbe Welt

Autorin: Simone Elkeles


Verlag: cbt


Taschenbuch


346 Seiten


Preis: 8,99 €


Hier kaufen




Klappentext:

Von wegen Liebe! Es ist doch einfach hoffnungslos, wenn man ungefähr die halbe Welt zwischen sich hat. Während Avi also nun mal nicht da sein kann, beschließt Amy, sich von ihrem Kummer abzulenken, indem sie hochkreativ und selbstlos dem Liebesglück ihrer Umgebung nachhilft. Voll in Fahrt, kommt ihr aber ständig dieser schräge Nachbarsjunge Nathan in die Quere ̶ und plötzlich sind die beiden sich näher, als gut ist. Zumindest wenn ein total verliebter, durchtrainierter "Sommerflirt" namens Avi vor der Tür steht ...


Meine Meinung:

Ich kam leider auch in diesem Teil nicht besser mit Amy klar. Sie war immer noch ziemlich anstrengend und ihre verwöhnte Art hat mich immer wieder zur Weißglut gebracht.
Dieses Mal kamen aber viele neue Charaktere vor und welche, die man vorher nur vom hören kannte, denn dieser Teil spielt bei Amy Zuhause in Chicago. Eine ganz wichtige Person habe ich auch neu kennengelernt und zwar Nathan, Amy's neuer Nachbar. Am Anfang musste ich erstmal mit ihm warm werden, aber dann habe ich mir auch schon schnell eine Frage gestellt: Warum lernt dieses anstrengende Mädchen immer so liebevolle Typen kennen?

Das Buch lies sich sehr entspannend lesen und es war (vor allem zum Ende hin) auch immer wieder lustig. Die ganze Situation war komplett anders als im vorigen Teil, was ich sehr cool fand, denn es war sehr abwechslungsreich.
Leider waren die Personen wieder nicht richtig tiefgründig. Man hat gemerkt das Simone Elkeles es probiert hat, aber richtig ist ihr das dann nicht gelungen.

Cover:

Es ist wieder im gleichen Stil wie alle Bücher von Simone Elkeles gehalten, was mir eigentlich sehr gut gefällt, doch das Mädchen gefällt mir hier drauf nicht. Ich finde den Blick, dem sie dem Typ zuwirft komisch und ich hätte es besser gefunden, wenn man ihr Gesicht nicht so genau sieht.


Lieblings Charakter:

Nathan, Amy's Nachbar! Auch wenn ich erst so meine Startschwierigkeiten mit ihm hatte mochte ich ihn nachher richtig gerne. :)

Fazit:

Ein toller 2. Teil, der Spaß macht, aber auch seine Schwächen hat. Doch wenn einen diese Schwächen im ersten Teil nicht zu sehr gestört habe, werden sie es hier auch nicht tun.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen