Pages

Montag, 25. April 2016

[Rezension] Der eine Andere


Autorin: Catharina Clas


Verlag: bloomoon


Taschenbuch


208 Seiten


Preis: 12,99 €


Hier kaufe
n




Klappentext:

Was frau besser NIE mit dem besten Freund ihres Freundes machen sollte: 

Ihn abends allein im eigenen Vorgarten treffen. 
Ständig an ihn denken und auf ein zweisames Picknick mit ihm hoffen. 
Nachts mit ihm zusammen auf einem Spielplatz abhängen und sich von ihm küssen lassen.Von prickelnden Versteckspielchen im Holzhäuschen ganz zu schweigen. 

Tja, daran hat sich Emmy leider nicht gehalten. Jetzt ist sie verwirrt und weiß nicht, ob ihre Liebe zu ihrem festen Freund Jo überhaupt noch wahr ist. Was bedeutet Jos bester Freund Sam für sie? Und warum fühlt sie sich plötzlich so unwiderstehlich zu ihm hingezogen?

Meine Meinung:

Ich hatte an das Buch keine großen Erwartungen, deshalb hat es mir wahrscheinlich auch besser gefallen als gedacht. 

Der Einstieg in die Geschichte viel mir ziemlich leicht. Der Schreibstil ist unkompliziert und lässt sich leicht weg lesen, ohne das man viel Nachdenken muss. Wenn man gerade etwas im Stress ist (so wie ich z.B. mit den Prüfungen) ist das Buch also perfekt. Ich habe es gleich an einem einzigen Tag verschlungen und ich musste auch das ein oder andere Mal schmunzeln.

Nach dem Klappentext habe ich mir eigentlich gedacht, das die ganze Geschichte ziemlich vorhersehbar ist, doch ich wurde eines Besseren belehrt. Vor allem das Ende hätte ich so nicht erwartet und es hat mich ziemlich überrascht, was die Autorin auch wirklich geschickt angestellt hat. 

Die Protagonistin Emmy war mir auf Anhieb sympathisch. Ich mochte ihren Humor sehr und sie kam zwischendurch wirklich auf lustige Ideen.

Was mich ein wenig gestört hat, ist das einige Sachen im Buch so schnell abgehandelt wurden und das dadurch sehr unrealistisch wirkten.
Dafür war es manchmal toll gemacht, dass ein Kapitel an einer spannenden Stelle endete und das nächste Kapitel begann ein oder zwei Tage nach diesem Moment und dann wurde der Moment rückblickend erzählt. Das war auf der einen Seite spannend und auf der anderen auch ein bisschen fies.

Cover:

Das Cover gefällt mir gut. Man sieht nur Beine, so das viel Platz für Fantasien ist. Auch wenn der Hintergrund mit dem Meer nicht so zum Buchinhalt passt, ist das Cover doch sehr hübsch und stimmig.


Lieblings Charakter:

Jonathan, Emmys Freund. Ich finde er ist total lieb und süß zu ihr und ein toller Freund. 

Fazit:

Eine tolle Liebesgeschichte, die nicht so vorhersehbar ist, wie ich am Anfang dachte und die mich sogar überraschen konnte. Ein schönes Buch für Zwischendurch.

Danke an bloomoon für das Rezensionsexemplar. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen