Pages

Donnerstag, 26. Mai 2016

[Rezension] Hope & Despair - Hoffnungsschaffen



Autorin: Carina Mueller


Verlag: Impress


Ebook


321 Seiten


Preis: 3,99 €


Hier kaufen



Klappentext:

Sie sind buchstäblich ein Geschenk des Himmels: Zum Dank für die heimliche Rettung eines schiffbrüchigen Ufos bekam die amerikanische Regierung einst zwölf übermenschliche Babys geschenkt. Sechs Mädchen und sechs Jungen – jeweils für die guten und die schlechten Gefühle der Menschen stehend. Dies ist genau siebzehn Jahre her und die Babys sind nicht nur groß geworden, sondern wurden auch voneinander getrennt. Während Hope und die anderen fünf Mädchen sich als Probas dem Guten im Menschen verpflichten, verhelfen die männlichen Improbas dem kriminellen Untergrund zu Geld und Macht. Bis zu dem Tag, an dem die Improbas ihre Gegenspielerinnen aufspüren und nur Hope entkommen kann. Mit ihrem Gegenpart Despair dicht auf den Fersen…

Meine Meinung:

Ich wusste nicht ganz was mich bei diesem Buch erwartet, doch schon nach dem Lesen des Klappentextes, war ich mir sicher das es genau meinen Geschmack trifft. Und das hat es auch.

Von Anfang an kam ich super in die Geschichte rein, auch wenn es zunächst sehr viel Input war, war dieser so gut verpackt, dass man es gar nicht merkte. 
Hope war mir mit ihrer lieben und positiven Art auch auf Anhieb sympathisch. Genau wie Despair, denn auch bei ihm hat man gleich gemerkt das er nicht von Grund auf böse ist. Deshalb gefiel es mir auch so gut, dass das Buch aus zwei Sichten geschrieben wurde, so wusste man viel über Despair und konnte ihn besser einschätzen. Ich glaube hätte durchgängig Hope alles aus ihrer Sicht geschildert, wäre Despairs gute Seite zu sehr untergegangen.

Die ganze Idee mit den guten und schlechten Gefühlen für die die zwölf Jungen und Mädchen stehen fand ich total interessant und abwechslungsreich. Es wurde auch sehr schön umgesetzt und war echt spannend. 

Worüber ich mich nur geärgert habe war das Ende, denn das Buch endet so offen, dass ich hätte ausrasten können. Doch da mir das Buch so gut gefallen hat, kann ich einfach nicht lange böse sein.

Cover:

Passender hätte man das Cover nicht gestallten können. Es trifft genau meine Vorstellung und vor allem die von Despair, da ihm ein Schatten aufs Gesicht fällt und seine Stirn in Falten gelegt ist. Auch bevor ich das Buch gelesen habe, hat mich das Cover schon verzaubert. Auch der Titel sieht super gut aus so halb weiß, halb schwarz. Ich weiß einfach nicht was ich noch sagen soll, denn ich finde es einfach nur genial.

Lieblings Charakter:

Das ist auf alle Fälle Treason. Ich möchte gar nicht genau sagen warum, da ich nicht spoilern möchte. Aber so viel darf gesagt sein: Er hat mich total positiv überrascht und sich damit gleich in mein Herz geschlichen.

Fazit:

Mal eine andere Geschichte, die einen wirklich mitreißt und spannend sowie auch romantisch ist. 
Kurz: Geniale Idee, geniales Cover, geniale Charaktere, geniale Umsetzung, geniales Buch!

Danke an Impress für das Rezensionsexempar. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen