Pages

Montag, 4. Juli 2016

[Rezension] Ein Hauch von Schicksal


Autorin: Lara Wegner


Verlag: Drachenmond Verlag


Ebook


290 Seiten


Preis: 4,99 €


Hier kaufe
n



Klappentext:

Ein Amulett, mehr ist Grace von ihrer Familie nicht geblieben. Angeblich erfüllt es Wünsche. Obwohl sie nicht daran glaubt, wünscht sie sich ein neues Leben. Am nächsten Morgen erwacht sie nicht nur im 17. Jahrhundert, sondern auch noch in einer Ehe mit dem ehemaligen Freibeuter Rhys Tyler, mit dem sie nach Barbados segeln muss.

Niemals hätte sie erwartet, in diesem Mann ihre große Liebe zu finden. Doch gerade als Grace wieder an das Glück glaubt, werden sie von Piraten entführt und geraten in die Gewalt eines Mannes, der alles daran setzt, Grace zu brechen und Rhys zu vernichten. Nichts ist mehr sicher. Denn auch eine große Liebe kann an der Grausamkeit eines Wahnsinnigen zerschellen.

Meine Meinung:

Nachdem ich den Klappentext das erste Mal gelesen hatte, wusste ich, dass ich dieses Buch lesen muss. Ich finde die Idee mit dem Amullet und das Grace plötzlich im 17. Jahrhundert landet total genial. Und genauso fablehaft wie dir Idee klingt, wurde sie auch umgesetzt.

Vom Anfang an kam ich super gut in die Geschichte rein, was wahrscheinlich an dem schönen Schreibstil liegt. Dieser lässt sich gut und entspannt lesen, außerdem ist er zwischendurch sehr witzig und emotional, sodass mich die Geschichte richtig berührt hat.

Die Kulisse des 17. Jahrhunderts war sehr beeindruckend und mir wurde immer aufs neue klar gemacht, was es damals noch alles nicht gab. Ich glaube, ich selbst wäre in dieser Zeit verzweifelt.

Besonders gut hat mir auch die Wandlung von Grace gefallen. Zu Beginn war sie eine traumatisierte junge Frau und sie hat sich zu einer starken, selbstbewusste und kampfbereiten Frau entwickelt.

Cover:

Die ersten Worte die mir bei diesem Cover einfallen sind: Fantastisch, Atemberaubend und Wunderschön. Es ist in meinen Augen einfach perfekt und passt auch perfekt zum Inhalt, mit der Frau im Brautkleid und im Kleid dieses Schiff und... einfach PERFEKT.


Lieblings Charakter:

Dieses Mal musste ich mich einfach für 2 Charaktere entscheiden, da sie mir beide soooo stark ans Herz gewachsen sind. Die Rede ist von Mimi und Samson. Beide sind dunkelhäutig und leben deshalb als Sklaven auf einer Plantage. Sie erfahren so viel Schlimmes in ihrem Leben und haben trotzdem noch so ein großes Herz, dass man sie einfach lieben muss.


Fazit:

Ein grandioses Buch das alles hält was es verspricht und sich so schön schnell lesen lässt, dass ich schon fast traurig war, als es vorbei war. Es ist durchgehend spannend und zerrt an den Nerven.

Danke an den Drachenmond Verlag für das Rezensionsexemplar. :)

1 Kommentar:

  1. Tolles Cover! Ich folge dir gleich mal :)

    https://jemasija8.blogspot.de

    AntwortenLöschen